GT3 Frankreich – Sieg für Graff Racing Corvette

Den Sieg im ersten Rennen der Saison zur FFSA GT Meisterschaft in Frankreich, sicherten sich die Corvette Piloten Derlot/Peyroles mit knapp vier Sekunden Vorsprung vor dem Larbre Competition-Porsche und der Viper von Moullin/Barthes. Hinter ihren Erwartungen blieben in Dijon die Audi-Teams. Bei kühlen, aber trockenen Bedingungen konnten Stéphane Lemeret und Greg Franchi im Audi R8 LMS des W-Racing-Teams ihren zweiten Startplatz im ersten Rennen nicht optimal nutzen und landeten auf dem sechsten Rang. Im zweiten Durchgang sicherten sich die die zweitplatzierten aus dem ersten Rennen den Sieg von einem Morgan Aero 8 mit den Piloten Lesoudier/Martin. Bester Audi war mit Marc Sourd und Dino Lunardi jender R 8 auf Platz sieben. Der Oreca-R8 mit Bruno Hernandez und Soheil Ayari musste zu einer Stop-and-Go-Strafe wegen Frühstarts an die Box und wurde auf Rang neun notiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.