Black Falcon setzt einen Mercedes in “Linkin Park” Farben ein.

Wie bereits bekannt gegeben wurde, wird ein Mercedes -AMG GT3 vom Team Black Falcon Auto im Design der kalifornischen Rockband Linkin Park an den Start gehen . Einige Mitglieder der Band werden von Beginn des größten GT -Rennen der vor Ort sein, zusammen mit den namhaften DJs Quentin Mosimann, Henri PFR und Simple Minds Drummer Mel Gaynor. Black Falcon setzt einen Mercedes in “Linkin Park” Farben ein. weiterlesen

Neue Gesichter bei der ADAC TCR Germany auf dem Red Bull Ring

Neue Gesichter für die ADAC TCR Germany: Beim Österreich-Gastspiel der Serie auf dem Red Bull Ring in Spielberg (22. bis 24. Juli) werden Niko Kankkunen (17, Finnland, LMS Racing), Sohn des viermaligen Rallye-Weltmeisters Juha Kankkunen in einem Seat, Niklas Mackschin (21, Barsinghausen, Liqui Moly Team Engstler) in einem Volkswagen, Sportwagen-Ass Andrea Belicchi (40, Italien, Target Competition) in einem Honda sowie Finlay Crocker (46, Großbritannien, VFR Racing) in einem weiteren Honda ihre Debüts in der neuen Tourenwagenserie des ADAC geben. Neue Gesichter bei der ADAC TCR Germany auf dem Red Bull Ring weiterlesen

Sechster Platz für Race Performance in Spielberg

Nach dem Saisonhöhepunkt in Le Mans stand für das Schweizer Race Performance Team wieder der „Alltag“ in der ELMS auf dem Programm. Auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg sprang dabei ein sechster Platz unter 19 gestarteten Fahrzeugen in der LMP3-Kategorie, der 15. im Gesamtklassement unter 38 Teilnehmern heraus.   Sechster Platz für Race Performance in Spielberg weiterlesen

Von Paul Ricard zum „Heimspiel“ für das Grasser Racing Team in Spielberg

B04A1201Eine Enttäuschung wegstecken – und dann ganz schnell nach vorne schauen, das muss das Motto für das GRT Grasser Racing Team in dieser Woche sein. Denn nachdem der österreichischen Mannschaft beim 24-Stunden-Rennen im südfranzösischen Paul Ricard trotzt starker Leistung ein fast sicherer Podiumsplatz durch sehr viel Pech geraubt wurde, steht am kommenden Wochenende bereits die nächste große Herausforderung an: Das Heimspiel auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg beim ADAC-GT-Masters.  Von Paul Ricard zum „Heimspiel“ für das Grasser Racing Team in Spielberg weiterlesen

Aus 12h Brno wird 24h von Brno !

B04A4249Nach der erfolgreichen Premiere der Veranstaltung in seiner aktuellen Form im Vorjahr werden die Hankook 12H EPILOG BRNO (14.-16. Oktober 2016) in diesem Jahr zu einem 24-Stunden-Rennen aufgewertet. Damit lautet der offizielle Name des Rennens fortan ‚Hankook 24H EPILOG BRNO’. Statt von Mittag bis Mitternacht am Samstag, 15. Oktober, findet das Rennen nun von der Mittagszeit am Samstag bis zum gleichen Zeitpunkt am Sonntag, 16. Oktober, statt. Weitere Einzelheiten werden zur gegebenen Zeit veröffentlicht. Die Bekanntgabe der Nachricht erfolgte auf dem Circuit Paul Ricard, wo am kommenden Wochenende die Hankook 24H CIRCUIT PAUL RICARD, der fünfte Lauf der 24H SERIES powered by Hankook, auf dem Programm stehen. Damit steigt, zusammen mit Dubai, dem Circuit Paul Ricard un Barcelona, die Anzahl der 24-Stunden-Rennen im diesjährigen Kalender der Serie auf vier.    Aus 12h Brno wird 24h von Brno ! weiterlesen

Team HTP Motorsport verkündet Fahrer für 24h von Spa

Am heutigen Dienstag findet sich die Elite des GT Rennsports im belgischen Spa-Francorchamps ein, um sich für die bevorstehenden 24-Stunden von Spa vorzubereiten. Das AMG-Team HTP Motorsport ist ebenso mit drei Mercedes-AMG GT3 am Start. Die Fahrer wurden heute offiziell bekanntgegeben. Das 24-Stunden-Rennen von Spa ist ein Highlight im Motorsportkalender und findet vom 26. bis 31. Juli 2016 auf dem Achterbahnkurs in den Ardennen statt.

Team HTP Motorsport verkündet Fahrer für 24h von Spa weiterlesen

Vorschau 24h Circuit Paul Ricard 15.-17. Juli 2016

In dieser Woche (15.-17. Juli 2016) gilt die ganze Aufmerksamkeit der Langstreckengemeinschaft dem wunderschönen Circuit Paul Ricard im südfranzösischen Le Castellet. Dort nämlich findet die zweite Auflage der Hankook 24H CIRCUIT PAUL RICARD statt, gleichzeitig der fünfte Lauf der 24H SERIES powered by Hankook 2016. Es ist das letzte Rennen vor der Sommerpause im Kalender der Serie und einmal mehr geht es um wertvolle Punkte für einen guten Start in die zweite Saisonhälfte. Nicht weniger als 55 Teams haben sich für die Teilnahme am Rennen eingeschrieben wobei 26 verschiedene Nationalitäten im Teilnehmerfeld vertreten sind. Dabei geht erstmals in der Geschichte der 24H SERIES powered by Hankook ein Team aus Südafrika an den Start. Ebenfalls eine Premiere bedeutet die Teilnahme eines Fahrers aus Senegal. Mit dem Franzosen Romain Dumas, der auf dem Spark-Motorsport-Porsche genannt ist, ist einer der siegreichen Fahrer des diesjährigen 24-Stunden-Rennens von Le Mans mit dabei. Er wird versuchen, seinen jüngsten Erfolgen in Le Mans und beim berühmten Pikes-Peak-Bergrennen ein weiteres Spitzenergebnis hinzuzufügen. Sein Teamkollege Stéphane Ortelli gewann 1998 die 24 Stunden von Le Mans. Die bereits erwähnte Mannschaft aus Südafrika, das Team Africa Le Mans, hat mit dem Niederländer Jan Lammers ebenfalls einen Le-Mans-Sieger im Aufgebot. Vorschau 24h Circuit Paul Ricard 15.-17. Juli 2016 weiterlesen

Sieg im Silber Cup für das GRT Grasser Racing Team am Nürburgring

Ein Sieg in der Silber Cup Wertung durch Luca Stolz und Michele Beretta, aber auch ein paar kleinere Enttäuschungen und eine Portion Pech – das ist das Fazit des Nürburgring-Wochenendes der Blancpain-GT-Sprintserie für das GRT Grasser Racing Team.  „Es war nicht das beste Wochenende für uns“, meinte Beretta, „wir hatten einige Probleme mit dem Auto in den freien Trainings, sind da nicht viel gefahren. Dafür war dann das Qualifying im Verhältnis gar nicht so schlecht. Im ersten Rennen konnten wir dann ein paar Autos überholen, und uns eine etwas bessere Ausgangsposition für das Hauptrennen erarbeiten. Sieg im Silber Cup für das GRT Grasser Racing Team am Nürburgring weiterlesen

BES : Podiumsplatz lange Zeit für Grasser Racing in Reichweite

13051590_925884250861583_5361280862569058384_nSechs Stunden dauert das 1000-Kilometer-Rennen im südfranzösischen Paul Ricard – hinter dem 24-Stunden-Klassiker von Spa, der Ende Juli auf dem Programm steht, das längste Rennen in der Blancpain GT Endurance Serie. Für alle Teams und Fahrer eine enorme Bewährungsprobe – aber ohne ein bisschen Glück geht auch hier nichts. Das musste das GRT Grasser Racing Team diesmal schmerzlich erfahren, denn trotz starker Gesamtleistung, sehr guter Strategie und viel Einsatz blieb man am Ende unbelohnt. „Sehr schade, denn alle im Team haben wirklich einen tollen Job gemacht“, musste   Teamchef Gottfried Grasser bilanzieren. „Ich kann mich bei der gesamten Crew nur bedanken – auch wenn wir am Schluss doch ohne zählbare Ausbeute nach Hause fahren müssen“.

BES : Podiumsplatz lange Zeit für Grasser Racing in Reichweite weiterlesen

Foto & Media Agentur