C.Brück startet 2012 im Frikadelli Team

IMG_3951 39. ADAC Zurich 24hNachdem Christopher Brück im vergangenen Jahr auf der Nürburgring Nordschleife für Heico Motorsport unterwegs war, wird der Kölner in der Motorsportsaison 2012 für das Frikadelli Racing Team an den Start gehen. Das Cockpit wird er sich mit Sabine Schmitz, Klaus Abbelen (beide Barweiler) und Patrick Huisman (Niederlande) teilen.

„Es ist eine sehr schöne neue Herausforderung für mich. Die VLN Langstreckenmeisterschaft hat sich in den letzten Jahren fantastisch entwickelt und mein Wunsch war es, in diesem Jahr die komplette Rennsaison hier bestreiten zu können. Im Team von Klaus Abbelen habe ich nun die Gelegenheit hierzu erhalten“, begründet Brück seinen Wechsel in der Winterpause. Damit steigt der 27-Jährige vom Mercedes SLS AMG in den Porsche 997 GT3 R um. Erfahrungen mit einem Zuffenhausener Modell kann Brück jedoch bereits vorweisen. So war er von 2004 bis 2005 erfolgreich im Porsche Carrera Cup unterwegs, dem schnellsten Markenpokal in Europa.

„Ich bin zuversichtlich, dass ich mich sehr schnell wieder vom Mercedes auf den Porsche umstellen kann. Ende der letzten Saison hat dies auch sehr gut mit dem Lamborghini Murcielago funktioniert, mit dem ich in der FIA GT1 Weltmeisterschaft unterwegs war“, so Brück weiter. Neben ihm wird die „wohl schnellste Frikadelle der Welt“ in diesem Jahr von Sabine Schmitz, Klaus Abbelen und Patrick Huisman pilotiert. Während Schmitz bereits zwei Mal das 24h Rennen am Nürburgring gewinnen konnte, ist Huisman vierfacher Meister des Porsche Supercup.

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Frikadelli Racing Team. Speziell die letzten VLN Rennen im vergangenen Jahr haben gezeigt, dass das Fahrzeug sehr gut entwickelt ist, um schnelle Rundenzeiten in den Asphalt brennen zu können. Mit der reichhaltigen Erfahrung des Teams und der ausgeglichen guten Fahrerbesetzung sehe ich uns in der Lage, permanent in den Top 5 mitmischen zu können“, so Brück abschließend.

Neben der VLN und dem 24h Rennen am Nürburgring möchte der Kölner 2012 noch in einer weiteren internationalen Rennserie an den Start gehen. Hier laufen derzeit noch die Verhandlungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.