BMW Team RLL will seine Podest-Serie in Road America weiter ausbauen

Bei noch vier ausstehenden Rennen in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) 2017 beginnt für das BMW Team RLL am Wochenende in Road America (USA) der finale Angriff auf die Meisterschaft in der GTLM-Klasse. Nach einem schwierigen Start in die Saison hat das Team um Bobby Rahal (USA) in die Erfolgsspur zurückgefunden und in den vergangenen vier Rennen sechs Podiumsplätze geholt, darunter zwei Siege von Bill Auberlen (USA) und Alexander Sims (GBR) im BMW M6 GTLM mit der Startnummer 25. Den Teamkollegen John Edwards (USA) und Martin Tomczyk (GER) fehlt der Sprung auf das oberste Podest noch, allerdings verzeichneten die Fahrer des #24 BMW M6 GTLM in den vergangenen vier Rennen einen zweiten und zwei dritte Plätze.
 
BMW belegt in der Herstellerwertung der GTLM-Klasse den dritten Platz, sieben Punkte hinter Chevrolet auf Rang eins. Auberlen und Sims waren beim Rennen in Lime Rock Park (USA) zuletzt nicht über den sechsten Platz hinausgekommen, sind aber weiterhin Zweite in der Fahrerwertung mit nur sieben Zählern Rückstand auf Platz eins. Edwards und Tomczyk liegen auf dem siebten Rang.


 
Bobby Rahal (Teamchef, BMW Team RLL): „Wir waren bislang in Road America ziemlich erfolgreich, haben dort drei Mal gewonnen und waren einige Male Zweiter. Meistens haben wir schon im Qualifying gut abgeschnitten, und selbst wenn das mal nicht so geklappt hat, konnten wir dennoch gute Ergebnisse holen. Mit unserer Performance auf dem COTA sowie in Watkins Glen und Mosport sollten wir für Road America recht gut aufgestellt sein. Aber wir müssen abwarten, wie sich das auswirkt. Es ist bekannt, dass der BMW M6 GTLM lange schnelle Kurven mag, und genau das bietet Road America.“
 
Bill Auberlen (#25 BMW M6 GTLM): „Wir hatten in den vergangenen vier Rennen einen fantastischen Lauf mit drei Podiumsplätzen inklusive der beiden Siege. Damit sind Alexander und ich in der Punktewertung auf den zweiten Platz vorgerückt. Mit seinen langen und flüssigen Kurven liegt Road America dem BMW M6 GTLM sehr gut, und daher weiß ich, dass wir unseren Titelkampf fortsetzen können.“

Text & Fotos : BMW Motorsport Presse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.