Lausitzring auch 2017 in bayrischer Hand

  Die Erfolgsgeschichte von Precote Herberth Motorsport auf dem Lausitzring geht weiter. Zum dritten Mal triumphierten die Bayern beim Rennen in der Lausitz und setzten sich damit an die Tabellenspitze im ADAC GT Masters. Eine tadellose Vorstellung der beiden Piloten Sven Müller und Robert Renauer war der Schlüssel zum ersten Saisonsieg. Das Team rund um die Zwillingsbrüder Alfred und Robert Renauer reiste mit hohen Erwartungen zum zweiten Wochenende des ADAC GT Masters am Lausitzring. Bereits in der Vergangenheit konnte die Mannschaft auf dem 3,478 Kilometer langen Kurs in der Niederlausitz zahlreiche Erfolge feiern. Motiviert von diesen Ergebnissen, gelang es Robert Renauer am Freitagnachmittag, seinen Porsche 911 GT3 R auf dem dritten Startplatz zu qualifizieren.

Von diesem Rang aus ins Rennen gestartet, konnte der Vorjahressieger umgehend an Boden gewinnen und schnappte sich den Zweitplatzierten bereits in der ersten Kurve. Noch vor dem planmäßigen Fahrerwechsel gelang es dem 32-Jährigen, sich an die Spitze des Rennens zu setzen. Beim Boxenstopp übernahm Teamkollege Sven Müller den in Führung liegenden Boliden und pilotierte diesen souverän durch die finale Rennhälfte.

„Ich bin überglücklich nach diesem Triumph“, freute sich Robert Renauer und fügte hinzu: „Der Lausitzring war für uns immer eine Reise wert. Der heutige Erfolg bildet mein sechstes Podium und meinen dritten Sieg hier. Ein guter Start ist auf diesem Kurs extrem wichtig. Mein Vorteil war es, dass ich auf der Innenbahn gestartet bin und somit bereits in der ersten Kurve meine Position verbessern konnte.“

Auch bei Porsche-Werksfahrer Sven Müller war die Freude über den ersten Saisonsieg extrem groß. „Es freut mich sehr, bereits in meinem dritten ADAC GT Masters-Rennen einen Sieg feiern zu dürfen. Auch wenn es vielleicht nicht den Anschein gemacht hat, haben wir unser Auto bis zur Zielüberfahrt am Limit bewegen müssen. Das gesamte Team hat einen super Job gemacht und ich möchte mich bei allen Beteiligten bedanken. Nun heißt es, am Sonntag an diesen Erfolg anzuknüpfen und unsere Führung in der Meisterschaft zu festigen.“

Dank des Sieges haben Robert Renauer und Sven Müller ihr Punktekonto auf 46 Zähler aufgestockt. In der Fahrerwertung übernimmt das Duo damit die Spitzenposition mit 15 Punkten Vorsprung auf seine Verfolger. Auch in der Teamwertung des ADAC GT Masters machte Precote Herberth Motorsport einen Sprung und liegt ebenfalls auf Rang eins. 

Am Sonntag, den 21. Mai, geht es für die Mannschaft rund um Alfred und Robert Renauer in den zweiten Lauf am Lausitzring. Das Rennen startet um 13:08 Uhr und wird von Sport1 live im Fernsehen übertragen. Frühaufsteher können das Qualifying bereits ab acht Uhr im Livetiming verfolgen. 

Text : Just Authentic/Herberth Motorsport – – Fotos : Ingo Schmitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.