DTM: Titelentscheidung vertagt

Die Meisterschaftsentscheidung in der DTM ist vertagt. Spitzenreiter Mike Rockenfeller (Audi) konnte am Sonntag mit einem zweiten Rang in der Motorsport Arena Oschersleben seinen Vorsprung zwar auf 33 Punkten ausbauen. Doch das reichte bei zwei noch ausstehenden Rennen nicht zum vorzeitigen Titelgewinn. Die Zuschauer sahen beim drittletzten DTM-Lauf der Saison einen Kampf auf Biegen und Brechen, der alles bot, was den Rennsport so faszinierend macht.

Auf der 3,696 Kilometer langen Strecke lieferten sich die Piloten packende Duelle, zeigten rasante Überholmanöver oder versuchten mit blitzschnellen Boxenstopps, Boden gut zu machen. Die Rennreifen des exklusiven DTM-Partners Hankook unterstützten die Fahrer über die gesamten 51 Runden mit viel Grip und hoher Konstanz. Während der weiche Optionsreifen Ventus Race Plus für eine kurze Zeit sehr schnelle Rundenzeiten möglich machte, bot der Basis-Slick Ventus Race die gewohnt starke Gesamtperformance.
 
Oschersleben/Deutschland, 15. September 2013 – Augusto Farfus (BMW) macht den Titelkampf in der DTM weiter spannend. Der 30-Jährige gewann nach einem Blitzstart das achte Saisonrennen in der Motorsport Arena Oschersleben und schob sich damit auf Rang zwei in der Gesamtwertung vor. Damit ist der Brasilianer der einzige Fahrer, der Spitzenreiter Mike Rockenfeller in den letzten beiden Läufen die Meisterschaft noch streitig machen kann.
Der Audi-Pilot belegte nach einem kontrollierten Rennen den zweiten Platz und steht bei einem Vorsprung von 33 Punkten kurz vor dem Gewinn seines ersten DTM-Titels. Dritter wurde sein Markenkollege Jamie Green, der immer noch auf seinen ersten Sieg für Audi wartet. Der aktuelle Champion Bruno Spengler (BMW) schied nach einer Kollision mit Robert Wickens aus und verspielte damit seine letzte Chance auf die Titelverteidigung. Auch der Mercedes-Benz-Pilot konnte das Rennen nicht beenden und musste wie sein Markenkollege Christian Vietoris, der ebenfalls ohne Punkte blieb, alle Meisterschaftsträume begraben.
Trotz des Erfolges von Augusto Farfus (BMW) gab Audi in Oschersleben den Ton an. Allein acht Fahrzeuge des Ingolstädter Automobilherstellers waren unter den ersten Zehn platziert, mit Gary Paffett auf Platz sechs fuhr nur ein Mercedes-Benz-Pilot unter die Top Ten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.