N. Jani in der Formular Superleague

Der Schweizer Neel Jani hat gestern bekannt gegeben, dass er 2011 im Nationencup der Formel Superleague starten wird. Jani klettert für Meister Davide Rigon in das Cockpit des belgischen RSC-Anderlecht-Boliden, der von Azerti betreut wird. ”Ich bin wirklich glücklich mit Azerti in der Formel Superleague zu fahren”, sagte Jani. ”Ich bin bereits vergangenes Jahr ein paar Rennen gefahren und der Superleague-Bolide ist ein fantastisches Rennauto. Das Wettbewerbsniveau der Teams und Fahrer ist sehr hoch und ich freue mich schon darauf, dass die Saison in Assen endlich los geht. Ich werde mit Sicherheit versuchen, den Titel zu verteidigen und dem Erfolg von Davide Rigon gerecht zu werden.” Wim Coekelbergs, Teamchef von Azerti, war über den Vertragsabschluss mit Jani sehr erfreut. ”Es sind tolle Neuigkeiten, dass wir mit Neel zu einer Übereinkunft gelangt sind. Ich habe vollstes Vertrauen in die kommende Saison, denn zusammen mit Yelmer Buurman (Niederlande – PSV Eindhoven) haben wir wieder eine großartige Aufstellung. Ich möchte mich auch bei Neels Manager Nigel Gordon Stewart für seine Zusammenarbeit bedanken.”Jani gewann 2008 die A1-GP-Meisterschaft und fuhr bereits in der Champ-Car-Serie und in der GP2. Zudem war er Formel-1-Testfahrer für Toro Rosso.Der Nationencup der Formel Superleague startet am 4. und 5. Juni in Assen in die Saison, bevor im Juli in Zolder gefahren wird. Danach folgen Rennen in Russland, China, Brasilien, dem Mittleren Osten und Neuseeland 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.