Neuer Motorenlieferant für die Formel1

Neuer Motorenlieferant für 4-Zylinder-Turbos – Spezialisten für F1 und Le Mans formen neues Unternehmen PURE unter Leitung von Craig Pollock. Der frühere Teamchef von BAR, Craig Pollock, will mit seinem neu gegründeten Unternehmen PURE als Anbieter für F1-Motoren nach dem ab 2013 geltenden Reglement antreten. Dazu hat er sich die Unterstützung namhafter Experten und Entwickler gesichert. PURE steht für “Propulsion Universelle et Recuperation d’Energie” (Allgemeinen Antrieb und Energierückgewinnung). Das neue Unternehmen soll 1,6-l-Turbomotoren für Formel-1-Teams entwickeln und bauen. In die Entwicklung ist TEOS Powertrain eingebunden, das zur Hälfte Mecachrome und IFP Energies Nouvelles gehört. Dort sollen später auch die Triebwerke gefertigt werden.

Die Kombination von Motoren- und Hybridspezialisten soll nicht in einer großen Firma erfolgen, sondern durch kleinere Einheiten eine höhere Effizienz gewährleisten, sagte Pollock in einem Interview dem britischen Magazin Autosport.

Das Motorenteam wird von Jean-Perre Boudy geleitet, dem Vater des ersten Turbo-geladenen Prototypenmotor von Renault in den 70er Jahren. Er baute auch die Motoren für Peugeot in den 90ern. Pollock betont in dem Interview, dass alle Beteiligten Erfahrungen aus der Formel 1 oder LMP-Klassen mitbrächten.

“Hinter PURE stehen Unternehmen, die keine Start-ups sind”, sagte er.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.